Die Momente, in denen man sehr viel (alles und mehr) zurückbekommt.

Heute war ein anstrengender und emotional sehr berührender Tag. Am Morgen habe ich am städtischen Willi-Graf-Gymnasium mit anderen Vertreter*innen der Politik und hunderten Schülerinnen und Schülern der 10. und 11. Klassen über Umwelt- und Klimaschutz diskutiert („Sophie und Willi for Future“). Und wie immer denk ich mir die ganze Zeit: du musst dir mehr Zeit nehmen, um mit den Menschen zu reden, denn nur so besteht die Chance, im Austausch miteinander guten Lösungen näher zu kommen. Mir geben solche nicht immer leichten Diskussionen die Möglichkeit, neue Erkenntnisse zu gewinnen, den Schülern im besten Fall die Chance, ein wenig Politikverdrossenheit und Enttäuschung abzubauen. München muss 2035 CO2-neutral sein. Das hat die Münchner SPD im Juni beschlossen und dieses Ziel zu erreichen, dafür müssen wir alles tun. Die Bundesregierung sollte derweil auch nochmal überlegen, was sie dazu beitragen kann. 😓

Am Nachmittag ein sehr spontaner Besuch von Familienministerin Franziska Giffey und Oberbürgermeister Dieter Reiter in unserem Alten- und Service-Zentrum in Milbertshofen. Und es war ein Termin, um das geschundene sozialdemokratische Herz zu wärmen. Franziska, mit der mich Herkunft und Geburtsjahr verbinden, hat die Herzen der alten Leute im Sturm erobert. Dass der Dieter das kann, wusste ich ja, aber zusammen waren sie so toll, dass ich mir einfach nur gewünscht habe, die SPD wäre immer und überall so.

Der emotionale Höhepunkt kam, als eine sehr alte Dame aufstand, das Mikrofon ergriff und dem OB vor allen dafür dankte, dass der städtische Mietenstopp dafür sorgt, dass sie, und all ihre Bekannten in den nächsten fünf Jahren keine Mieterhöhung fürchten müssen. Für viele ist das eine Sicherheit fürs Leben. Für mich war es der Moment, in dem ich realisiert habe, dass sich die ganze Arbeit im Stadtrat lohnt. Weil es aufgrund unserer Initiativen und Entscheidungen Menschen in München gibt, denen es gut geht, die sich auch am Ende ihres Lebens sicher und von den politisch Verantwortlichen gesehen und wertgeschätzt fühlen. Diese Momente sind selten, aber wenn sie kommen, dann geben sie Kraft für all die Tage, an denen das Stadtratsamt eher mühsam ist.

Morgen ist Anstich. 😅 Foto im Dirndl ist hiermit versprochen.😁

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.