59. Kinder- und Jugendforum

Gestern war ich auf einem meiner ersten Termine als Stadträtin, und zwar auf dem 59. Kinder- und Jugendforum im Rathaus. Dort können Kinder und Jugendliche Anträge stellen, die dann durch das „Parlament“ von ca. 120 jugendlichen „Abgeordneten“ diskutiert und abgestimmt werden. Die Stadträte und Mitglieder der Verwaltung hören und schauen aufmerksam zu und übernehmen schließlich für Anträge, die eine Mehrheit gefunden haben, eine Art Patenschaft. Sie versuchen, gemeinsam mit den Kindern, den Antrag erfolgreich umzusetzen (was in den meisten Fällen gar keine einfache Sache ist – so soll zum Beispiel eine nigerianische Familie mit vier Kindern vor der Abschiebung gerettet

Weiterlesen

Die Entscheidung ist gefallen

Mit 71 zu 51 Stimmen hat der Parteitag der Münchner SPD gestern Abend beschlossen, eine Kooperation mit der CSU einzugehen. Ich habe nicht zu den Unterstützerinnen und Unterstützern eines solchen Bündnisse gehört. Aber es ist in der Demokratie so, dass man die Entscheidung der Mehrheit akzeptiert. Jetzt muss wieder die Sachpolitik im Vordergrund stehen. Die Gemeindeordnung sieht ein striktes Lagerdenken sowieso nicht vor. Deshalb hoffe ich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen progressiven demokratischen Kräften zugunsten der Münchnerinnen und Münchner. Für ein soziales, weltoffenes und ökologisches München: jetzt erst recht! Hier noch ein Foto von der Vereidigung am 02.05.2014 im

Weiterlesen

Die ersten Wochen im Stadtrat

So richtig ist es ja noch gar nicht losgegangen, denn die Vereidigung ist erst am 02. Mai. Bis dahin ist noch der alte Stadtrat in Amt und Würden. Trotzdem nehme ich schon jede Woche an den Fraktionssitzungen der SPD (und dem einen oder anderen sonstigen Termin) teil. Für einen Neuling mit begrenzter politischer Erfahrung ist das ziemlich spannend, aber auch gar nicht so einfach. Nach vier Wochen habe ich jedenfalls den Eindruck, noch sehr viel lernen zu müssen. Aufgrund der unklaren Mehrheitsverhältnisse ist auch noch nicht klar, in welchen Ausschüssen ich künftig arbeiten werde. Meine Priorität hat natürlich der Sozialausschuss,

Weiterlesen