Archiv für den Monat: Juni 2014

Endlich etwas zu tun

Nachdem sich der Nebel etwas gelegt hat, wird jetzt endlich wieder gearbeitet im Stadtrat. Jetzt ist auch festgelegt, wer in welchen Ausschüssen arbeitet. Ich bin in den Ausschüssen für Soziales, Kinder- und Jugendhilfe sowie Verwaltung, Personal und IT. Die beiden erstgenannten hatten und haben für mich oberste Priorität. Verwaltung und Personal ist insbesondere interessant, weil sich in diesem Ausschuss ganz maßgeblich mitentscheiden wird, ob die von OB Dieter Reiter geplante Verwaltungsreform ein Erfolg wird. Die erste ist es ja nicht, aber seine erste, und aufgrund seiner reichen Erfahrungen auf diesem Gebiet bin ich da ganz optimistisch.

Übrigens haben wir im Moment gerade schon wieder Ferien. Der Stadtrat ruht in der Regel immer dann, wenn auch die Schulen geschlossen haben. Dennoch geht die politische Arbeit natürlich weiter. Ich habe diese Woche noch ein Treffen mit einem Verein und am Samstag bin ich eingeladen auf einem großen Fest des Ortsvereins Schwabing-Alte Heide zu Ehren der langjährigen Vorsitzenden Petra Piloty. Wobei, das ist keine Arbeit, sondern Vergnügen. Es gibt kaum Genossinen in München, die engagierter für die Stadt und die Münchner SPD denken und handeln als Petra. Und das auch mal jenseits bewährter Muster. Und erst dann wird es ja richtig spannend und es ergeben sich Chancen für Neues. In diesem Sinne: bis zur nächsten Notiz aus dem Münchner Stadtrat.